Fr, 25. Mai bis So, 15. Juli 2012
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

entschieden indirekt

Die XYLON Deutschland und ihre Gäste
1953 fand im Kunsthaus Zürich eine internationale Holzschnittausstellung statt, an der unter anderem HAP Grieshaber, Erich Heckel, Gerhard Marcks, Ewald Mataré, Otto Pankok, Max Pechstein und Karl Rössing beteiligt waren. Auf Anregung des belgischen Holzschneiders Frans Masereel wurde in diesem Zusammenhang am 26. September 1953 die XYLON Societé Internationale des Graveurs sur Bois gegründet.

^
Veranstaltungsort
Kunstmuseum Reutlingen | Spendhaus
Spendhausstraße 4
72764 Reutlingen
und Kunstmuseum Reutlingen | Galerie
^
Veranstalter
Plakat - entschieden indirekt Die XYLON Deutschland und ihre Gäste
Das Ziel der Vereinigung ist es seither, die künstlerischen Kräfte innerhalb Deutschlands zusammenzuführen und zu befördern, die in ihrem Schaffen zu einer schöpferischen Erneuerung des Hochdrucks, insbesondere des Holzschnitts, beitragen. Durch intensiven gegenseitigen Austausch soll das älteste druckgrafische Medium gepflegt und weiterentwickelt werden.

Wesentliches Element zur Verwirklichung dieses Anliegens stellen die Ausstellungen der XYLON Deutschland dar, die seit 2000 regelmäßig in Reutlingen, wo seit 1997 auch die Geschäftsstelle der Holzschneidervereinigung am Kunstmuseum Spendhaus angesiedelt ist, sowie an wechselnden Orten in Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz gezeigt wurden. Sogar in Israel und Japan konnten die Werke bereits präsentiert werden. Die Werke der aktuellen Ausstellung werden nunmehr neben Reutlingen auch in Niebüll, Offenburg und Borken zu sehen sein.

Die Auswahl der circa einhundert Hochdrucke von vierundsechzig Künstlern bietet einen umfassenden Überblick über die neuesten Tendenzen innerhalb des künstlerischen Hochdrucks. Wie bei den zurückliegenden Ausstellungsjahrgängen, wurden auch diesmal wieder zahlreiche von XYLON-Mitgliedern vorgeschlagene Gäste, darunter viele junge Künstler, aufgefordert, Arbeiten zur Jurierung einzureichen. Neben sechsunddreißig Mitgliedern der Holzschneidervereinigung sind daher auch achtundzwanzig Gäste in der Ausstellung vertreten. Zwischen den Geburtsjahren der vertretenen Künstler liegt fast ein ganzes Menschenalter – Carl-Heinz Kliemann wurde 1924, Hanna Samira Peifer 1990 geboren. Auch die Bandbreite der zum Druck verwendeten Materialien, Techniken und Motive ist geeignet, den Hochdruck – ungeachtet ob klassisch vom Holzstock oder der Linolplatte, von Metall- oder Kunststoffplatten, auf Papier, Karton oder Leinwand – als nach wie vor aktuelles Medium innerhalb der zeitgenössischen Kunst zu behaupten. 

Mit Unterstützung durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg erscheint zur Ausstellung ein Katalog (10 Euro).

Eröffnung: Freitag, 25.05.2012, 19 Uhr

Ausstellung in der Städtischen Galerie Reutlingen, Eberhardstraße 14 und im Städtischen Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen vom 26. Mai bis 15. Juli 2012.

Künstler der Ausstellung:
Petra Albrecht / Anna Arnskötter / Franca Bartholomäi / Christiane Baumgartner / Brigitte Benkert / Elisabeth Beregow / Lena Bergdoll / Nina Joanna Bergold / Claudia Busching / Gerlinde Creutzburg / Heinz Diekmann / Anna Eiber / Peter Emch / Peter Fetthauer / Katharina Fischborn / Jette Flügge / Wolfgang Gäfgen / CHC Geiselhart / Gotthard Glitsch / Karl Heinrich Greune / Gisela Griem / Bettina van Haaren / Hans-Uwe Hähn / Bettina Haller / Rolf Hannes / Petra Hilser / Susann Hoch / Sarah Huber / Jürgen Jansen / Christoph Kappler / Stefanie Kath / Carl-Heinz Kliemann / Andrey Kolesnikoff / Alexander Johannes Kraut / Volker Lehnert / Judith Lenz / Peter Loeding / Johanna Ludwig / Dieter Mammel / Christoph Meißner / Frederic Mertz / Klaus Minx / Klaus Olbert / Roswitha Josefine Pape / Hanna Samira Peifer / Hartmut Piniek / Jürgen Raiber / Thomas Rissler / Andreas Rosenthal / Monika Schaber / Stefanie Schilling / Manfred Schlindwein / Jeannette Schnüttgen / Saskia Schultz / Thomas Schwarz / Lothar Seruset / Johannes Strugalla / Ellen Sturm / Jan Peter Thorbecke / Johannes Vennekamp / Frank Wahle / Jess Walter / Angelique van Wesemael / Bernd Zimmer

Die Ausstellung wird im Anschluss an die Reutlinger Präsentation im Richard-Haizmann-Museum Niebüll, in der Städtischen Galerie Offenburg, im Märkischen Museum Witten, im Stadtmuseum Borken sowie im Centre de la Gravure et de l'Image imprimée de la Fédération Wallonie-Bruxelles, La Louvière zu sehen sein.