Do, 10. Januar bis Mo, 13. Mai 2013
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

JUBELDRUCK

Die XYLON Schweiz zu Gast
Seit 1961 gibt die Sektion Schweiz der Holzschneidervereinigung XYLON eine Zeitschrift heraus, die ausschließlich Originalgrafik umfasst. Zum 50-jährigen Jubiläum dieser Zeitschrift entstand ein ungewöhnliches Projekt, das Buch Jubeldruck.

^
Veranstaltungsort
Kunstmuseum Reutlingen | Spendhaus
Spendhausstraße 4
72764 Reutlingen
^
Veranstalter
Einladungskarte Jubeldruck. Die XYLON Schweiz zu Gast
Jubeldruck enthält 200 originale Holz- und Linolschnitte von 50 Künstlerinnen und Künstlern – 33 Mitglieder der Vereinigung und 17 ausgewählte Gäste, die jeweils vier Holzplatten bearbeiteten. So kamen Werke von erfahrenen Holzschneidern und Holzschneiderinnen mit Blättern von Künstlern und Künstlerinnen zusammen, die sonst eher konzeptionell arbeiten und sich für dieses Projekt gewissermaßen zum Holzschnitt verführen ließen. Der Aktions- und Konzeptkünstler Roman Signer etwa bearbeitete für seinen Beitrag die vier Holzstöcke nicht klassisch mit dem Messer, sondern schoss mit dem Revolver auf sie.

Unter den verschiedenen Sektionen der internationalen Holzschneidervereinigung XYLON ist die Schweizerische sicher die aktivste. Seit 1961 gibt die Vereinigung zum Beispiel eine renommierte großformatige Zeitschrift heraus, deren Hefte in der Regel jeweils einem Künstler gewidmet sind und ausschließlich Originalgrafik von diesem umfassen. Über die Jahre haben wohl alle bedeutenden europäischen Künstler, die im Holzschnitt arbeiteten und arbeiten, ein Heft gestaltet. So erschien beispielsweise 1964 eine Ausgabe mit Holzschnitten von HAP Grieshaber oder ein Jahr später eine mit Arbeiten des belgischen Künstlers Frans Masereel. Auch viele zeitgenössische deutsche Künstler, die in der Holzschnitt-Sammlung des Spendhauses vertreten sind oder in den letzten Jahren hier in Einzelausstellungen präsentiert wurden, haben ihr XYLON-Heft gestaltet, so etwa Bettina van Haaren, Martina Geist oder zuletzt Felix Droese.

Im Ergebnis zeigt die Ausstellung ein beeindruckendes Spektrum an unterschiedlichen künstlerischen Bildsprachen innerhalb des Hochdrucks und führt so die faszinierende Vielfalt des Mediums in unserem Nachbarland in ungewöhnlicher Weise vor Augen.

Die Ausstellung zeigt sämtliche 200 Arbeiten aus dem Buch, eine Auswahl der zugehörigen Druckstöcke und eine Auswahl von Ausgaben der Zeitschrift XYLON.

Jo Achermann, Ian Anüll, John Armleder, Fred Bauer, Veronika Brusa, Franz Bucher, François Burland, Jacques Cesa, David Chieppo, André Clerc, Claudia Comte, Rudolf Deertz, Thomas Dettwiler, Christiane Dubois, Peter Emch, René Fehr-Biscioni, Alice Gafner, Duri Galler, Eva Gallizzi, Bruno Gentinetta, Marcel Göhring, Otto Heigold, Heinz Keller, Barbara Kuebel, Adrian Künzi, Jean-Luc Manz, Lucien Martini, Albert Mauerhofer, Sébastien Mettraux, Claudia & Julia Müller, Josef Felix Müller, Caro Niederer, Marianne Rinderknecht, Thomas Ruch, Stefan Rutishauser, Roman Signer, Vital Simonet, Peter Stiefel, Christine Streuli, Ana Strika, Stephan Sude, Martin Thönen, Kaspar Toggenburger, Sebastian Utzni, Jean-Jacques Volz, Helmut Wenczel, Rolf Winnewisser, Michael Wissmann, Hans R. Wüthrich, Irène Wydler

Eröffnung Sonntag, 10. März 2013, 11 Uhr.