So., 23. Oktober 2022 bis So., 5. Februar 2023

Mit Blick auf Adolf Hölzel. Figur und Abstraktion

Adolf Hölzel hat als Künstler und Theoretiker zahlreiche namhafte Künstler*innen beeinflusst und in ihrer Stilfindung gefördert. Besonders aber die intensive Farbigkeit und die kompositionelle Reduzierung von Figuren auf eine abstrahierte Formsprache zeichnen seine Werke in herausragender Weise aus.


^
Veranstaltungsort
Kunstmuseum Reutlingen | Spendhaus
Spendhausstraße 4
72764 Reutlingen
^
Veranstalter
Plakat Adolf Hölzel

Als Maler, Zeichner und Kunsttheoretiker hat sich Adolf Hölzel (18531934) mit künstlerischen Prozessen auseinandergesetzt. Er war von 1905 bis 1934 an der Stuttgarter Kunstakademie tätig und hat nicht nur hier zahlreiche Schüler*innen und Künstler*innen beeinflusst. Seine Lehre der bildnerischen Mittel und der Farbtheorie, die besondere Beachtung der im Kunstwerk liegenden elementaren Kräfte, waren für die Entwicklung der Moderne in Deutschland von Bedeutung.

Das Kunstmuseum Reutlingen verwaltet seit 2008 ein Konvolut von Arbeiten auf Papier von Adolf Hölzel. Im Dialog mit dem Sammlungsbestand werden in der Ausstellung die farbintensiven Pastelle Hölzels figurativen Arbeiten seiner Schüler Josef Eberz und William Straube gegenübergestellt. Werke von Willi Baumeister und Adolf Fleischmann wiederum repräsentieren die figurative Abstraktion oder ungegenständliche Positionen in der Moderne.

Folgende Künstler*innen sind in der Ausstellung vertreten: Josef Albers, Willi Baumeister, Julius Bissier, Josef Eberz, Adolf Fleischmann, Gottfried Graf, Adolf Hölzel, Wassily Kandinsky, Ida Kerkovius, Ernst Wilhelm Nay, William Straube.

Kurator der Ausstellung: Rainer Lawicki

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 23.10.2022, 11 Uhr
Presserundgang: Freitag, 21.10.2022, 11 Uhr

Die Termine zu allen Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

EN version

As an artist and theoretician, Adolf Hölzel influenced numerous well-known artists and encouraged them to find their own style. The intense colors and the compositional reduction of figures to an abstract language characterize his works in an outstanding way. His teaching of artistic means and color theory, his special attention to the elementary forces inherent in the work of art, were important for the development of modernism in Germany.

Since 2008, the Kunstmuseum Reutlingen administers a bundle of works on paper by Adolf Hölzel. In dialogue with the collection, the exhibition juxtaposes pastels and drawings of Hölzel with the figurative works of his students Josef Eberz and William Straube. Works by Willi Baumeister and Adolf Fleischmann, on the other hand, represent figurative abstraction or non-representational positions in modernism.

The following artists are represented in the exhibition: Josef Albers, Willi Baumeister, Julius Bissier, Josef Eberz, Adolf Fleischmann, Gottfried Graf, Adolf Hölzel, Wassily Kandinsky, Ida Kerkovius, Ernst Wilhelm Nay, William Straube.

Curator: Rainer Lawicki

Opening: Sunday, 23th October 2022, 11 a.m.
Press tour: Friday, 21th October 2022, 11 a.m.

For information on events and activities accompanying the exhibition, please check our calendar.