News

NEU Ausstellungskatalog „Jenny Michel. Doors, Windows and Cells“

NEU Ausstellungskatalog „Jenny Michel. Doors, Windows and Cells“


Die Publikation erscheint anlässlich der Überblicksausstellung Jenny Michel. Was bisher geschah: Doors, Windows and Cells im Kunstmuseum Reutlingen | Spendhaus. Hier werden die wichtigsten Werkgruppen aus Jenny Michels Œuvre vorgestellt.
Seit rund zwei Jahrzehnten beschäftigt sich die Berliner Künstlerin (* 1975) intensiv mit den Überbleibseln unserer Zivilisation. Ihre Faszination für Wissensordnungen, Symbole und Utopien zeigt sich in den Installationen, Zeichnungen, Druckgraphiken und Skulpturen, die immer wieder in raumgreifenden Gesamtkompositionen ausgestellt wurden. Gemüse- und Obstkisten, die zu Wandinstallationen oder Skulpturen umfunktioniert wurden, ergänzen einen Wasserfall aus Klebebändern, auf denen sich abgelöste Textfragmente ausgelöschter Lexika befinden. Fragmente aus technischen Schaltplänen, Flucht- und Rettungsplänen, Emblemen, Symbolen, Zeichnungen und Notizen nehmen den Raum ein. Arbeiten auf Papier, Collagen, Wand- oder Bodeninstallationen – Jenny Michel lässt ihre phantastischen Welten und Weltfragmente aus den Werkstoffen Papier, Folie, Klebeband, Heftklammern und aus industriell gefertigten Kleinteile zu betörenden und verstörend dichten Strukturen wachsen.
Das menschliche Wissen, so führt uns die Künstlerin eindrücklich vor Augen, wird zum Zivilisationsschrott, dessen Lesbarkeit sich unter Schichten von Bedeutung, Umschreibungen und Überlagerung von Zuweisungen verliert. Wer in den Werken von Jenny Michel auf Spurensuche geht, wird zum Archäologen, Philosophen und Mystiker. Die Künstlerin nimmt uns mit auf eine Reise durch unsere Zivilisation, zu verlorenen Paradiesen, Ruinen, Utopien und Dystopien der menschlichen Gesellschaft. Wer sich einlässt auf dieses Experiment, entdeckt vielleicht Pforten, Türen und Zellen zu neuen Welten.

Mit Beiträgen von Dr. Dorothea Schöne, Ludwig Seyfarth, Dr. Ina Dinter und Carmen Reichmuth. Gestaltung: Rolf Eusterschulte
Erschienen im DCV Verlag
Inhalt: 208 Seiten, 83 Farbabbildungen, zweisprachig Deutsch/Englisch,
Hardcover 20,5 x 27,5 cm
ISBN: 978-3-96912-019-4
Museumspreis 27 Euro
 
Die Publikation wurde großzügig gefördert von Stiftung Kunstfonds.
^
Redakteur / Urheber
Kunstmuseum Reutlingen