News

Neuer virtueller Ausstellungsrundgang

Neuer virtueller Ausstellungsrundgang


Gerade einmal zehn Tage konnte die Ausstellung Gläserne Härten. Konkrete, generative und sonisch visionäre Kunst 1960–2020 im Kunstmuseum Reutlingen | konkret im März 2021 für Besucher*innen öffnen. Ein neuer virtueller Ausstellungsrundgang macht es nun jedoch zumindest im Digitalen möglich, die Kunstwerke zu entdecken. Rund 30 Werke von 16 renommierten Künstler*innen aus der Sammlung des Kunstmuseums Reutlingen | konkret sind nun dauerhaft auf der Website des Kunstmuseums zu sehen.

Der virtuelle Rundgang wurde vom Tübinger Unternehmen absurd orange realisiert und besteht aus achtzehn Panoramen aus jeweils 188 Bildern. "In jedem der Panoramen sind 4.000 Megapixel Bildinformationen, zusammen also rund 75 Gigapixel. Jedes einzelne dieser Panoramen braucht in seiner Originalgröße rund 12 Gigabyte Festplattenplatz. Damit diese im Internet dargestellt werden können, wurden sie ähnlich wie bei der Google Maps Darstellung in sieben Auflösungsebenen mit insgesamt rund 125.000 JPEG Bildern auseinandergerechnet. Somit braucht immer nur die jeweils benötigte Auflösung geladen werden und die Darstellung gelingt auch von unterwegs am Handy flüssig und schnell“, erklärt Geschäftsleiter Matthias Betz.

Zum virtuellen Ausstellungsrundgang:

Digitaler Rundgang durch die Ausstellung Gläserne Härten

^
Redakteur / Urheber
Kunstmuseum Reutlingen